Herzlich willkommen im Tagungsforum der DGUF! Unsere Vortagung endete zum 10. Juni. Alle Beiträge können weiterhin gelesen, aber nicht mehr kommentiert werden

Wir danken Allen herzlich für die intensiven, lehrreichen, spannenden Debatten und hoffen, Sie auch auf der Präsenztagung am 04. Juli in Mainz begrüßen zu dürfen.
Das Tagungsprogramm finden Sie hier "DGUF Tagungsprogramm 2017"


Die Zusammenfassungen zu den einzelnen Sektionen finden Sie hier: Zwischenergebnisse der Sektionen und Themen

Sie können sich weiterhin für das Forum registrieren um z.B. die 'Danke-Funktion' für Beiträge, denen Sie besonders zustimmen, nutzen zu können (oben rechts auf "Registrieren" oder hier auf: Registrieren klicken). Weitere wichtige Informationen zum Einstieg finden Sie im Bereich "DGUF-Tagung 2017".

Hinweis: Wir schützen Ihre Daten! Alle Administratoren & Moderatoren mit Einblick in personenbezogene Daten haben eine Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach § 5 BDSG unterschrieben und sind zu deren Geheimhaltung verpflichtet.

3. Soll ein Berufsverband auf Ebene der Bundesländer, deutschlandweit oder europaweit organisiert sein?

Nimmt ein Berufsverband Individuen oder Firmen auf, wie funktioniert seine Qualitätssicherung und wie sollen regionale Eigenheiten reflektiert werden? Sind Studierende und Berufsanfänger ebenso Teil eines Berufsverbandes und welche Parteien, die nicht Teil des Verbandes werden, müssen gleichwohl berücksichtigt werden?
Das Forum ist abgeschlossen, die Beiträge können jederzeit gelesen, aber nicht mehr kommentiert werden.
Benutzeravatar
Diane Scherzler
Administrator
Beiträge: 187
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 02:17
Beruf / Arbeitsstelle: DGUF, Südwestrundfunk
Bundesland: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 347 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3. Soll ein Berufsverband auf Ebene der Bundesländer, deutschlandweit oder europaweit organisiert sein?

Beitragvon Diane Scherzler » Mi 19. Apr 2017, 00:31

Liebe Kollegen,

falls Sie es noch nicht gesehen haben: Nach Austausch der Argumente bitten wir Sie als Teilnehmerinnen und Teilnehmer nun bei unserer Abstimmung um Ihre Meinung: Soll ein Berufsverband auf Ebene der Bundesländer oder deutschlandweit organisiert sein? Es gibt übrigens auch die Option "Ich habe dazu keine abschließende Meinung". ;)

viewtopic.php?f=38&t=127


Herzliche Grüße
Diane Scherzler

Benutzeravatar
Michaela Schauer
Administrator
Beiträge: 169
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 10:05
Beruf / Arbeitsstelle: Doktorandin und Tutorin an einer Universität
Grabungsleitung/Dokumentation in einer privaten Grabungsfirma
Bundesland: Bayern
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Schließung des Threads zum 16. Mai

Beitragvon Michaela Schauer » Fr 12. Mai 2017, 19:55

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
Am Dienstag, dem 16. Mai werden wir einige Sektionen schließen, weil diese Debatten unseres Erachtens vorläufig fertig sind.
Dies betrifft neben den Sektionen III.3, III.4, IV.1, IV.2, IV.4 und IV.5 auch diesen Thread.
Wer an dieser Stelle zu Sektion IV.3 noch etwas beitragen möchte, möge dies bitte bis Dienstag, 16. Mai (abends) gerne tun.

Beste Grüße

Benutzeravatar
Michaela Schauer
Administrator
Beiträge: 169
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 10:05
Beruf / Arbeitsstelle: Doktorandin und Tutorin an einer Universität
Grabungsleitung/Dokumentation in einer privaten Grabungsfirma
Bundesland: Bayern
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Thema geschlossen

Beitragvon Michaela Schauer » Do 18. Mai 2017, 12:36

Wir haben die Debatte zum Thema IV.3. "Soll ein Berufsverband auf Ebene der Bundesländer, deutschlandweit oder europaweit organisiert sein?" am Mittwoch, 17. Mai abgeschlossen. Eine Zusammenfassung der Zwischenergebnisse zu allen Themen finden Sie hier: http://www.tagungsforum.dguf.de/viewtopic.php?f=24&t=93, zu diesem Thema im Speziellen dort: https://www.tagungsforum.dguf.de/viewtopic.php?f=24&t=93&start=10#p1428.
Das Meinungsbild bzw. die Abstimmung zu diesem Thema findet sich hier: http://www.tagungsforum.dguf.de/viewtopic.php?f=38&t=127

Am Tagungsprogramm können Sie ersehen, welchen Verlauf die Tagung nimmt und welche Debatten derzeit geführt werden: http://www.tagungsforum.dguf.de/viewtopic.php?f=24&t=43 Wir freuen uns, wenn Sie - gerne auch nachträglich - unsere Tagung lesend verfolgen, noch mehr aber, wenn Sie noch aktiv in die Tagung einsteigen und sich an den Debatten beteiligen!

Am 4. Juli 2017 findet innerhalb des 9. Deutschen Archäologiekongresses (DAK) in Mainz die Präsenztagung der DGUF zum Thema "Ein Berufsverband für die Archäologie statt". Wir freuen uns, Sie dort unter den Teilnehmern wieder zu treffen.

Der 9. DAK wird vom WSVA organisiert. Eine förmliche Anmeldung zu dieser Tagung beim WSVA ist notwendig, näheres (inkl. Frühbucherrabatt bis 19. Mai) erfahren Sie auf der Website des WSVA:http://www.wsva.net/tagungen/

Allen an der Debatte Mitwirkenden herzlichen Dank!
Zuletzt geändert von Diane Scherzler am Do 18. Mai 2017, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Sektion IV (3. April ff.)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast